Fussball
Abteilung Fußball
Geschichte

zurück

80 JAHRE Fußball in Deutzen bedeutet:

1920 " Sturm" Deutzen
1948 BSG "Aktivist" Deutzen
1990 SV "Blau-Weiß" Deutzen
Die Abteilung Fußball des SV Blau-Weiß Deutzen e.V. feierte im August 2000 ihr 80 jähriges Bestehen. Im Jahre 1920 wurde in Deutzen das erste Mal Fußball organisiert gespielt. Die ersten Spiele fanden auf abgeernteten Wiesen und provisorisch hergerichtetem Spielfeld statt. Der Fußball wurde im wesentlichen auch erst durch Männer, die infolge des Rückgangs der Textilindustrie aus den Voigtland in unsere Braunkohlengebiete übersiedelten, nach Deutzen getragen. In den Industriestädten des Voigtlandes war der Sport , besonders Fußball, schon weiter verbreitet als in der vorwiegend landwirtschaftlichen Gegend des Bornaer Gebietes. Durch den Aufschwung der Braunkohlenindustrie kamen die Arbeiter von dort zur "Kohle" in unsere Gegend. Der Bau eines Braunkohlenwerkes in Deutzen zieht viele Menschen aus unterschiedlichen Gegenden nach Deutzen. Von 1910 bis 1968 steigt die Einwohnerzahl von 350 auf 4300. In allen Nachbarorten entstanden Fußballvereine in Regis, Lobstädt, Hermsdorf und auch in Deutzen. Mit der ersten Fußballmannschaft, die sich
" STURM DEUTZEN "
nannte, war der Fußballsport in Deutzen aus der Taufe gehoben.
Nachdem auf Kröber's Wiesen ,links der ehemaligen Straße nach Görnitz ,der erste Fußballplatz errichte worden war, ging es mit dem Fußball in Deutzen aufwärts. Da keine Aufzeichnungen bzw. Protokolle vorhanden sind ,ist es uns nicht möglich alle Begründer des Fußballsports in Deutzen namentlich aufzuführen. Erwähnenswert sind dennoch folgende Sportfreunde, die sich um die Entstehung sowie den Erhalt des Fußballsports in Deutzen verdient gemacht haben :
Hans Riese, Gustav Hochmuth, Robert Irrgang, Gustav Reich, Paul Pohle, Paul Wöllner, Richard Jahn, Albin Hornauer ,Albert Müller
In verhältnismäßig kurzer Zeit entstanden 3 Männer-, 2 Nachwuchs- und eine Altherren-Mannschaft. In der ersten Mannschaft spielten 10 Voigtländer und ein Einheimischer.
Zur ersten Fußballmannschaft in Deutzen gehörten :
Döhler, Fritz; Schöttel, Otto; Stoppe, Paul; Seidel, Reinhard; Zöhl, Hermann; Singer, Paul; Morgner, Otto; Eimert, Max; Herold, Ernst; Ludwig, Otto; Ruth
Zur Jugendmannschaft von 1920/21 gehörten :
Schröder, Alfred; Törpel, Willi; Hochmuth, Arthur; Konzak, Otto; Böttger, Arthur; Stockhaus, Walter; Jahn, Ludwig; Wöllner, Willi; Steuernagel, Willi; Jahn, Arno; Gattmann ,Walter
Die Spielkleidung einschließlich Fußballschuhe, sofern es welche gab, musste von jeden Sportler selbst gekauft werden. Ebenso war jeder für Pflege und Reinigung der Sportsachen selbst verantwortlich. Auch die Bälle, die Kosten für den Aufbau und die Pacht des Platzes musste von den Spielern selbst aufgebracht werden. Die Tore wurden in freiwilliger Arbeit und unendgeldlich angefertigt. Das Umkleiden erfolgte zur damaligen Zeit im Gasthof Deutzen. Es war Sitte, dass die Gastmannschaft nach dem Umkleiden in Sportkleidung zum Sportplatz zog. Dabei war es ungeschriebenes Gesetz, dass in erster Reihe der Tormann mit seinen beiden Verteidigern ging und außerdem wurde dazu gesungen. Das Gleiche galt für den Rückweg zu den Umkleideräumen, die Stimmung war vom entsprechenden Ergebnis abhängig. Der Fußballclub existierte zunächst "wild" d.h. er gehörte keiner Organisation an. Unter Leitung des Vorsitzenden Hermann Zöhl trat der Fußballclub 1921 der sächsischen Spielvereinigung bei und damit dem Arbeiter Turn - und Sportbund. In dem Verein "Sturm Deutzen" spielten nur Arbeiter. Später wurde ein zweiter, bürgerlicher Verein
"BLAU-WEIß" Deutzen
gegründet. Es gab also 2 Fußballvereine in Deutzen, den Arbeitersportverein "Sturm" Deutzen und den bürgerlichen Fußballverein "Blau-Weiß " Deutzen. Dieser Name wurde mit Neugründung des Sportvereins 1990 übernommen.
Zur Männermannschaft 1921 gehörten:
Döhler, Fritz; Rudolf, Ernst; Morgner, Kurt; Zöhl, Hermann; Gordon, Emil; Gerbig, Fritz; Schweigert, Paul; Gerbig, Paul; Eimert, Max; Singer, Paul; Stoppe, Paul
Nachwuchsmannschaft 1921:
Pohle,Willi; Hornauer, Edwin; Schröder, Alfred; Stauch, Fritz; Müller, Erich; Breiting, Rudolf; Pohle, Kurt; Keller, Kurt; Köchel, Willi; Hochmut, Fritz; Rudolf, Willi
Durch finanzielle Schwierigkeiten des Vereins gab es Probleme mit der Erhaltung des Sportplatzes.
Es gab laufend Differenzen mit dem Besitzer des Grundstückes. Eines Tages war es dann passiert, der Besitzer Kröber hatte beide Tore herausgerissen und den Platz umgeackert.
Der Sportplatz wurde noch zweimal auf "Abbau-Gelände" verlegt, alles nur provisorisch, da meistens nicht einmal die minimale Spielfeldgröße gegeben war.
Von September 1923 bis Januar 1924 konnten keine Beiträge mehr erhoben werden, da die Geldentwertung zu rasch voranschritt. Auf Grund dieser finanziellen Schwierigkeiten wurde am 28. September 1924 ein Sportkartell gegründet, dem sich auch der Fußballclub aus Deutzen anschloß.
1. Vorsitzender Franz Schönbrot Görnitz
2. Vorsitzender Albert Hurrnaß Röthigen
1. Kassierer Walter Pohle Deutzen
2. Kassierer Albin Baum Deutzen
Ende 1924 schied der Fußballclub aus dem Sportkartell aus, da es in Deutzen keinen Sportplatz mehr gab. Das Sportkartell bestand bis 1927. Danach erhielten alle Vereine ihre Selbständigkeit zurück.
Es wurden Verhandlungen mit dem Nachbarverein in Regis aufgenommen und es entstand der Fußball-Verein Regis - Deutzen mit seinem Sitz in Breitingen. Vereinslokal war das Gasthaus Henniger. Diese Regelung gab es mehrere Jahre. Der Prozeß der Vereinigung gestaltete sich positiv.
In verhältnismäßig kurzer Zeit konnte der Spielbetrieb systematisch erweitert werden. Mit 4 Männermannschaften, 1Alte Herrenmannschaft und 2 Jugendmannschaften wurde das Spieljahr 1925 erfolgreich abgeschlossen. 1926 wurde der Aufstieg in die erste Spielklasse geschafft und diese mehrere Jahre mit guten Ergebnissen gehalten. Die materielle Basis bestand zu dieser Zeit lediglich in der guten und pünktlichen Beitragszahlung aller Mitglieder und einer breiten und begeisternder Anhängerschaft, die auch materielle Hilfe gewährte. Andere Mittel und Fonds gab es nicht. Festsgesetzte Eintrittspreise gab es nicht. Im März 1927 wird die "Freie Turnerschaft Deutzen" in die "Freie Turnerschaft Röthigen" umbenannt, da die Unterstützung der Gemeindevertretung besser war, als die der Deutzener. Vorsitzender war zu dieser Zeit der Sportfreund Arthur Lippold, der gleichzeitig Betriebsrat NKW ( Niederlausitzer Kohlenwerk) Kraft II Deutzen war. Der "Freien Turnerschaft" gelang es durch Austausch eines Feldstückes des Gastwirtes Linus Hüfler auf dem Feld des Bauern Scheibe hinter der Siedlung in Röthigen einen Sportplatz zu errichten.
Im Sommer 1927 wurde der Bau einer Turnhalle geplant. Zum Bau kaufte man Abbruchmaterial vom Abbruch der Grube "Belohnung". (1000 Ziegel für 18.- Mark) Am 01.07.1928 wurde die neue Turnhalle in Röthigen eingeweiht, heute als Deutzener Seniorenheim bekannt. Am 03.08.1930 fand das erste Fußballspiel auf den neuerbauten Sportplatz in Röthingen statt. 1934 fand die Eingemeindung des Dorfes Röthigen nach Deutzen statt. Zu dieser Zeit gab es eine Männer- und eine Jugendmannschaft. Mitgliederversammlungen wurden in der Turnhalle durchgeführt. In Deutzen existierten weiterhin zwei Fußballvereine, der Arbeitersportverein und der bürgerlicher Sportverein Blau Weiß Deutzen. Der neue Sportplatz wurde von beiden Fußballvereinen genutzt. Jeder Fußballverein hatte das Nutzungsrecht für 3 Tage Training in der Woche und jedes zweite Wochenende stand für Wettkampfspiele zur Verfügung. Beide Fußballvereine waren erbitterte Konkurrenten. Ab Mai 1931 spielten 2 Männer- 2 Jugend- und 2 Kindermannschaften. Im Durchschnitt trug jede Mannschaft 1932 43 Spiele aus. Im April 1933 erfolgte die Auflösung des Arbeitersportvereins einschließlich des Arbeiterfußballsports.
Der Fußball hat nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges im Mai 1945 einen neuen Anfang erlebt. Auch wenn es zu dieser schweren Zeit wichtigere Probleme für viele gab, war das Bestreben vorhanden Sport zu treiben. Die materielle Basis Sport zu treiben war fast gleich Null. Viele Sportstätten waren zerstört, Sportsachen gab es kaum, es fehlte an allen. Trotzdem fanden sich nach und nach Sportler zu Sport und Spiel zusammen. Es bildeten sich Sportgruppen, die meist von bewährten Sportlern geführt wurden. Nach und nach entstanden Sportvereine, die auf kommunaler Ebene Sportveranstaltungen durchführten und in der Regel auch von Sportämtern der kommunalen Verwaltungen geführt wurden. Der Sport - und Spielbetrieb wurde dann auf Kreisebene ( Kreisliga) geführt. Nach und nach fielen diese Einschränkungen weg. 1947/1948 konnten schon Zonenmeisterschaften im Fußball ausgetragen werden. Auch in Deutzen wurde wieder Sport getrieben und Fußball gespielt. Anfang 1948 wurden die ersten Betriebssportgemeinschaften gebildet und der Deutzener Sportverein nannte sich ab 1949
BSG "AKTIVIST "Deutzen
Mit Bildung der Betriebssportgemeinschaft wurde die sportliche Zukunft materiell und finanziell abgesichert. Große Verdienste beim Aufbau des Sportvereins von 1945 -1950 erwarben sich die Sportfreunde
Kurt Schönig, Paul Schieferdecker , Erich Törpel, Fritz Lehmann
Diese Sportfreunde waren die ersten Sektionsleiter des Fußballvereins Deutzen und hatten großen Anteil, dass in Deutzen wieder organisiert Fußball gespielt wurde.
Deutzener Mannschaften spielten wieder um Meisterschaftspunkte auf Kreisebene. Einer der ersten Höhepunkte war das Erreichen des Pokalendspiels am 09.08.1950 gegen die BSG "Aktivist" Regis - Breitingen in Borna.
Deutzen sah nach 1 Stunde Spielzeit wie der sichere Pokalsieger aus, führte überlegen mit 4:0, musste aber in den letzten 20 Min. noch 4 Gegentore hinnehmen und verlor in der Verlängerung noch 4:6.
Folgende Spieler waren beteiligt:
Gwozdz
Krätzschmann Stauch
  Pohle Schneider Zöhl II  
Eimert Ferstl Gey Zöhl I Jahn
Torschützen waren: 2x Zöhl; Ferstl; Jahn
Ab 1950 waren bzw. sind die Sportfreunde
Schmidt, Heinz ab 1950
Böttger, Arthur ab 1951
Wöllner, Willi ab 1953
Uhlemann, Herbert ab 1954
Pohle, Manfred ab 1957
Rossi, Ferdinand ab 1958
Enge, Gerhard ab 1959
Burek, Rudi
Bachstelz, Harri 1973 - 1978 ab 1978 bis Okt.1992 BSG Leiter
Schenke, Klaus 1978 - 1983
Reckzeh, Roland 1983 - 1988
Kroppe, Peter 29.4.88 - 12.10.1989
Metzner, Günter 1989 bis Okt. 1992 danach Leiter SV Blau-Weiß Deutzen
Etzold, Dietmar
Wehefritz, Dieter ab 26.02.1993 z. Zt. amtierend
als Sektionsleiter des Fußballvereins von Deutzen tätig.
1951 wurden für die Meisterschaft 3 Herren- 1 Jugend- und 1 Schülermannschaft gemeldet. Alle Spiele fanden zu dieser Zeit in Heuersdorf statt. Am 30.08.1952 wurde unser Sportplatz, der in freiwilligen Arbeitseinsatz fertiggestellt wurde, eingeweiht. Deutzen hatte wieder einen eigenen Sportplatz, bekannt bei Deutzener Fußballfans als "Kampfbahn Schwarze Erde".
Am 29.05.1955 fand die erste gesamtdeutsche Sportveranstaltung in Deutzen statt. Eine Bezirksklassemannschaft von Bielefeld, der VfL Schildesche, spielte gegen unsere 1.Mannschaft.
Am 21.05. 1955 fanden Verhandlungen für die Projektierung eines Sportkomplexes in Deutzen statt. Vorgesehen waren Sportplatz, Aschenbahn ,Ausweichplatz, Umkleideräume sowie 1-2 Tennisplätze. Dieser Sportkomplex sollte eine Größe von ca. 7,5Ha umfassen, scheiterte aber aus unterschiedlichen Gründen. (Einwand der Bauern die Land zur Verfügung stellen sollten, Trassenführung der Pleiße)
Das Jahr 1959 war für unseren Fußballverein ein denkwürdiges Jahr. Aktivist Deutzen wurde erstmalig Kreismeister nach 1945 im Männerbereich.
Folgende Spieler haben den ersten Kreismeistertitel des Kreises Borna errungen :
Wehefritz, Wolfgang; Mähler, Siegmund als Torhüter
Grundmann, Hans; Frank, Ernst; Stoy, Günter; Schubert, Rainer; Jahn, Helmut; Nitsch, Jürgen; Hoffmann, Lothar; Gey, Alfred; Seelwinter, Heinz; Gurn, Karl; Kaitzl, Franz; Eimert, Erich; Sommer, Dieter als Spieler
Übungsleiter und Betreuer waren Schiebold, Gerhard; Schneider, Gerhard
Sektionsleiter Enge Gerhard
Techn. Leiter Kaitzl, Anton
1963 wurde die 1.Mannschaft unter Leitung des Sportfreundes Schneider, Gerhard erneut Kreismeister.
Folgende Spieler erspielten sich den zweiten Titel eines Kreismeisters :
Müller, Peter; Gentsch, Heinz; Wolny, Klaus; Hoffmann, Lothar; Törpel, Reiner; Erhard, Günter; Sommer, Dieter; Jeske, Frank; Kroppe, Peter; Lohmann, Günter; Sacher, Harald; Gurn, Karl; Leidolph, Peter; Stoy, Günter; Eimert, Erich; Hebestreit, Lothar; Salzbrunn, Herbert; Peter, Eckhard; Rossi, Ferdinand
Die Aufstiegsspiele zur Bezirksklasse brachten keinen Erfolg.
Die zweite Mannschaft unter Leitung des Sportfreundes Boden wurde ebenfalls Erster. Das Spieljahr 1963/64 wurde sehr erfolgreich abgeschlossen.
Die 1.Mannschaft belegte in der Spielunion Borna /Geithain den 2.Platz hinter Bad Lausick und qualifizierte sich für die Aufstiegsspiele zur Bezirksklasse. Nach erfolgreichen Abschluß der Aufstiegsspiele steigt Deutzen erstmalig in der Fußballgeschichte 1964 in die Bezirksklasse auf.
Am Aufstieg waren folgende Spieler beteiligt:
Gentsch, Heinz ; Mähler, Siegmund im Tor
Erhard, Günter; Sommer, Dieter; Küttner, Rudi; Kroppe, Peter; Sacher, Harald; Wolny, Klaus; Törpel, Reiner; Hoffmann, Lothar; Bachstelz, Dieter; Lohmann, Günter; Bresilge, Jürgen; Hoppe, Jürgen; Lory, Frank; Schenke, Klaus als Spieler
Sektionsleiter Enge, Gerhard
Techn.Leiter Kaitzl, Anton
Übungsleiter und Betreuer Bachstelz, Harri; Burek, Rudi
In der Spielserie 1964/65 spielte Deutzen erstmalig in der Bezirksklasse. Der Sportfreund Schiebold übernimmt die erste Mannschaft als Übungsleiter, der Sportfreund Burek, der großen Anteil an den Aufstieg in die Bezirksklasse hatte, ist weiterhin als Betreuer aktiv. Die erste Halbserie wurde mit einen guten Platz 7 abgeschlossen, die Zielstellung Klassenerhalt sehr realistisch. Doch die Rückrunde verlief für Deutzen sehr ungünstig . Mit 20:32 Punkten wurde nur Platz 12 erreicht und Deutzen war wieder abgestiegen. In den Bezirkspokalspielen 1965 waren wir erfolgreicher, hier erreichten wir das Viertelfinale.
Anfang 1966 begannen die Arbeiten zur Errichtung einer neuen Sportanlage in Deutzen. Der alte Sportplatz "Kampfbahn Schwarze Erde" sollte der Kohle ebenso weichen wie Alt - Deutzen. Die Devastierung des Ortskernes Deutzen fand 1964/65 statt. 52 Grundstücke mußten den Kohlebaggern weichen. Der Bau eines Sportlerheimes wurde begonnen und es entstanden 2 neue Sportplätze hinter unseren neuen Schule, die alte Schule musste ebenfalls der Kohle weichen.
( wurde im März 1962 eingeweiht )
Der Bau des Sportlerheimes wurde in Regie der Sektion Fußball in freiwilliger Arbeit fertiggestellt.
Das Jahr 1966/67 war auch im sportlichen Bereich sehr erfolgreich .Die 1.Mannschaft belegte in der Meisterschaft Borna/Geithain den 2.Platz hinter Aktivist Thräna und qualifizierte sich erneut für die Aufstiegsspiele zur Bezirksklasse, die wiederum erfolgreich abgeschlossen wurden. Deutzen spielte zum 2.Mal in der Bezirksklasse. Die M-Jugend wurde Kreismeister schaffte den Aufstieg aber nicht.
Den 2.Aufstieg in die Bezirksklasse erreichten folgende Spieler:
Mähler, Siegmund
Erhard, Günter Kroppe, Peter Hebestreit, Lothar
Sorke, Hartmut Wehefritz, Dieter
Wehefritz,Werner Törpel, Reiner
Westenberg Lothar Bresilge, Jürgen Hoffmann, Lothar
Auswechselspieler: Sommer, Dieter; Hoppe, Jürgen; Schenke, Klaus
Sektionsleiter: Burek,Rudi
Techn. Leiter: Kaitzl, Anton
Übungsleiter und Betreuer: Schiebold, Gerhard; Bachstelz, Harri
1967 wurden auch unsere neuen Sportanlagen eingeweiht. Im Rahmen des Bezirksklassespiels gegen Altenburg II wurde am 17.09.1967 vor fast 1500 Zuschauern unser neuer Sportplatz mit einen 3:1 ( 2 : 1 ) Sieg eingeweiht.
Folgende Mannschaft spielte zur Platzweihe für Deutzen:
Mähler
Sorke Kroppe Hebestreit
  W. Wehefritz D. Wehefritz  
Westenberg Koczubik
(Michalski)
Bresilge Törpel Erhard
Torschützen für Deutzen: 2x Törpel, Michalski
Trainer: Schiebold Gerhard
Zur Mannschaft gehörten weiterhin:
Günter Koerth, Franke ( Tor )
Klose, Hofmann, Espenhain ( kam von Lippendorf bzw Armee ), Stein, Schenke, Colditz, Wolny, Lederer, H. Klaus
1969 wurde Deutzen Pokalsieger mit einen 2:0 Sieg gegen Auligk.
Unsere 2. Mannschaft wurde ungeschlagen Kreismeister. Mit 40 : 4 Pkt. und 102 : 15 gab es in 22 Spielen 18 Siege und 4 Remis. Beste Torschützen wurden Klaus Schenke mit 33, Jürgen Hoppe mit 18 und Günter Rohn mit 17 Toren. Das war bis dahin einmalige Leistung der Reservemannschaften.
Folgende Spieler waren beteiligt:
Stafan Gwozdz; Günter Koerth im Tor
Dieter Gerigk Horst Lange Dieter Esche
  Dieter Nitt Gerd Colditz  
Klaus Wolny Horst Wöllner Jürgen Hoppe Klaus Schenke Rohn
Auswechselspieler: Günter Reim, Jürgen Gallek
Übungsleiter: Georg Ziggert
Auch in der Nachwuchsarbeit hatten wir gute Erfolge zu verzeichnen. So konnten die Sportfreunde Bienert, Henry ; Wenzel, Werner und Tosch, Harald 1969 /1970 zum Sportclub Leipzig delegiert werden. Alle genanten Sportfreunde nahmen an der Kinder - und Jugendspartakiade teil. Die Sportfreunde Bienert und Wenzel waren für das UEFA Turnier vorgesehen.
1971 wurden wir mit einem 2:1 Sieg über Lippendorf II Pokalsieger.
Der Kreismeistertitel wurde 1971/72 erfolgreich, mit einer bis dahin einmaligen Leistung ohne Niederlage mit 19 Siegen und 7 Remis, verteidigt.
1. Fußballturnier in Deutzen
Seit 1973 ist ein jährliches Fußballturnier zu einer guten Tradition geworden. Es findet immer in der ersten Augustwoche statt.
Das Endspiel wurden gegen Kretzschau bestritten ( Sieger Staffel II )
Deutzen I – Kretzschau I 3 : 1 ( Deutzen erneut Sieger des traditionellen Deutzener Turniers )
Deutzen spielte von 1964 bis 1977 4 mal in der Bezirksklasse und stieg sofort wieder ab.
Gesamtbilanz Aufstiegsspiele zur Bezirgsklasse 1963 - 1977
In 50 Aufstiegsspielen ( 7 Aufstiegsrunden von 1993 bis 1977 ) gab es 26 Siege, 8 Remis und 16 Niederlangen bei einem Torverhältnis von 123 : 89 Toren.
In 25 Heimspielen 15 Siege, 6 Remis und nur 4 Niederlagen
In 25 Auswärstspielen 11 Siege, 2 Remis und 12 Niederlagen
Abschlussstand Bezirksklasse 1964 – 1965
Bezirksklasse - Männer Staffel 1
1. BSG Aktivist Wintersdorf 64 : 26 42 : 10
2. BSG Motor Lindenau 45 : 26 32 : 20
3. BSG Motor West Leipzig 42 : 36 30 : 22
4. BSG Aktivist Zinsendorf 54 : 36 29 : 23
5. BSG Aktivist Kahnsdorf 24 : 31 29 : 23
6. BSG Aktivist Böhlen II 36 : 30 28 : 24
7. BSG Aufbau Südwest Leipzig 40 : 36 28 : 24
8. BSG Aufbau Altenburg 40 : 45 27 : 25
9. BSG Chemie Leipzig III 40 : 38 24 : 28
10. BSG Fortschritt Leipzig West 36 : 42 24 : 28
11. BSG Chemie Rositz 35 : 57 21 : 31
12. BSG Aktivist Deutzen 49 : 56 20 : 32
13. BSG Motor Meuselwitz 44 : 50 18 : 34
14. BSG Motor Leipzig Ost 27 : 67 12 : 40
Staffelsieger und Aufsteiger:
BSG Aktivist Wintersdorf
Absteiger:
BSG Aktivist Deutzen
BSG Motor Meuselwitz
BSG Motor Leipzig Ost
Abschlussstand Bezirksklasse 1967 – 1968
Bezirksklasse - Männer Staffel 1
1. BSG Lokomotive Leipzig Ost 84 : 24 44 : 08
2. BSG Motor Gohlis Nord 49 : 40 30 : 22
3. ASV Vorwärts Leipzig II 51 : 39 29 : 23
4. BSG Motor Meuselwitz 37 : 34 27 : 25
5. BSG Motor Eythra 29 : 37 27 : 25
6. BSG Aufbau Südwest Leipzig 43 : 41 26 : 26
7. BSG Post Borna 47 : 50 26 : 26
8. BSG Stahl Bad Lausick 31 : 40 25 : 27
9. BSG Fortschritt LWK Leipzig 35 : 33 24 : 28
10. BSG Motor Altenburg II 41 : 43 24 : 28
11. BSG Aktivist Böhlen II 30 : 37 24 : 28
12. BSG Aktivist Thräna 42 : 54 22 : 30
13. BSG Aktivist Deutzen 46 : 60 21 : 31
14. BSG Aktivist Zipsendorf 27 : 60 15 : 37
Staffelsieger und Aufsteiger:
BSG Lokomotive Leipzig Ost
Absteiger:
BSG Aktivist Thräna
BSG Aktivist Deutzen
BSG Aktivist Zipsendorf
Abschlussstand Bezirksklasse 1974 – 1975
Bezirksklasse - Männer Staffel 1
1. BSG Motor Altenburg 89 : 27 50 : 10
2. BSG Motor Schömlln 58 : 44 36 : 24
3. BSG Fortschritt Hartha 57 : 47 36 : 24
4. TSG Chemie Markkleeberg 48 : 36 35 : 25
5. BSG Motor Stötteritz 50 : 36 34 : 26
6. BSG Aktivist Zechau 42 : 39 33 : 27
7. BSG Motor Südwest Leipzig 51 : 44 31 : 29
8. BSG Aktivist Lucka 32 : 49 30 : 30
9. BSG Chemie Zwenkau 50 : 46 29 : 31
10. BSG Motor Meuselwitz 50 : 51 28 : 32
11. ISG Lippendorf 47 : 47 27 : 33
12. BSG Medizin Markkleeberg 30 : 33 27 : 33
13. BSG Lokomotive Naunhof 50 : 54 27 : 33
14. BSG Aktivist Deutzen 45 : 65 23 : 37
15. BSG Motor Roßwein 26 : 66 19 : 41
16. BSG Chemie Großdeuben 23 : 64 15 : 45
Staffelsieger und Aufsteiger:
BSG Motor Altenburg
Absteiger:
BSG Lokomotive Naunhof
BSG Aktivist Deutzen
BSG Motor Roßwein
BSG Chemie Großdeuben
Abschlussstand Bezirksklasse 1977 – 1978
Bezirksklasse - Männer Staffel 1
1. BSG Motor Böhlitz-Ehrenberg 77 : 39 46 : 14
2. BSG Rotation 1950 Leipzig 67 : 39 39 : 21
3. BSG Aktivist Espenhain II 70 : 45 38 : 22
4. SG Dynamo Waldheim 61 : 45 38 : 22
5. BSG Chemie Rositz 56 : 42 37 : 23
6. BSG Chemie Zwenkau 54 : 41 34 : 26
7. BSG Fortschritt Groitzsch 55 : 44 31 : 29
8. BSG Aktivist Zechau 60 : 60 31 : 29
9. BSG Motor Meuselwitz 48 : 52 30 : 30
10. BSG Fortschritt Hartha 51 : 55 29 : 31
11. ISG Lippendorf 40 : 62 26 : 34
12. BSG Motor Stötterritz 37 : 41 25 : 35
13. BSG Aktivist Rötha 42 : 61 22 : 38
14. BSG Aktivist Deutzen 36 : 71 19 : 41
15. BSG Lokomotive Wahren 39 : 69 18 : 42
16. BSG Stahl Bad Lausick 49 : 76 17 : 43
Staffelsieger und Aufsteiger:
BSG Motor Böhlitz-Ehrenberg
Absteiger:
BSG Aktivist Deutzen
BSG Lokomotive Wahren
BSG Stahl Bad Lausick
Ab 1983 wird ein Gemeindeverbandsturnier der Gemeinden Deutzen, Heuersdorf, Ramsdorf, Regis-Breitingen, und Haselbach durchgeführt. Das 3. Turnier fand auf der "Glück - Auf" Sportstätte in Deutzen statt.
1986/87 lief es sportlich nicht gut für unseren Fußballverein, denn wir mußten nach mäßigen Leistungen das erste Mal in der Vereinsgeschichte in die 2.Kreisklasse absteigen. Der sofortige Wiederaufstieg konnte 1987 / 1988 mit dem Staffelsieg in der 2.Kreisklasse erreicht werden.
1986 wurde das Pokalendspiel gegen Rötha verloren.
Die politische Wende 1989 mit der Wiedervereinigung 1990 brachte auch für uns Probleme mit sich. Der Bergbau ist in den Jahren von 1990 - 1995 völlig zusammengebrochen, womit für die Gemeinde eine wirtschaftliche Neuorientierung verbunden war. Wichtige Säulen einer funktionierenden Gemeinschaft, wie ein reiches Vereinsleben oder ein angemessenes Kulturangebot vielen weg, oder mussten wiederbelebt bzw. neu aufgebaut werden. Die Unterstützung durch die Betriebe fiel weg, es mussten Sponsoren gewonnen werden, die Interesse an unseren Sport zeigten und uns materiell und finanziell unterstützen. Lobend muss man hier hervorheben, daß sich fast alle Sportfunktionäre den neuen Aufgaben stellten. Hier muss man besonders die
Sportfreunde Wolny, Klaus; Kroppe, Peter; Kaitzl, Anton; Metzner, Günter; Bachstelz, Harri; Lazik, Sepp; Wehefritz, Dieter; Törpel, Reiner; Lankes, Helmut; Etzold, Dietmar; Wiesner, Bernd; Pochanke Michael nennen.
Sie sind bzw. waren Jahrzehnte für unseren Verein tätig.
Am 28.06.1990 wurde der Sprotverein Blau Weiß Deutzen gegründet.
1991/92 war der Deutzener Fußball auf den sportlichen Tiefpunkt angelangt. Nach schwachen Leistungen in den Punktspielen folgte der Abstieg in die 2. Kreisklasse. Es musste ein sportlicher Neuanfang erfolgen. Dieser gelang unserer Mannschaft unter Übungsleiter Törpel Reiner doch recht eindrucksvoll.
Durch Bildung einer Kreisliga Spielunion Borna / Geithain ergab sich die Möglichkeit als Staffelsieger in 2 Ausscheidungsspielen gegen Thräna in die Kreisliga aufzusteigen. Dies gelang mit zwei Siegen recht ein- drucksvoll. Deutzen war wieder erstklassig, es ging sportlich wieder aufwärts.
Am 07.08.1993 wurde das 20. Fußballturnier in Deutzen ausgetragen. Das Jubiläumsturnier wurde von Lobstädt gewonnen, auch dieses Turnier war wieder eine Werbung für den Fußballsport.
1993 stand der Deutzener Fußball aber fast vor dem "Aus". Das Problem Sportlerheim, das 1993 nur noch durch die Fußballer genutzt wurde, war in einen sehr schlechten Zustand. Die Gaststätte wurde Ende 1989 geschlossen, die beiden Wohnungen wurden 1993 geräumt, das Dach war undicht und reparaturbedürftig, die Heizung in einem sehr schlechten Zustand und was einmalig im Kreis war, das Heizmaterial mußte selbst gekauft und besorgt werden.
Das Problem Sportlerheim wurde 1994 /95 abschlossen. Wir Sportler sehen diese Rekonstruktion als eine Investition für die Zukunft, die es nun zu nutzen gilt.
Sportlich wurde das Jahr 1994 recht erfolgreich abgeschlossen, unsere 1.Mannschaft unter Übungsleiter Reiner Törpel wurde 7. in der Meisterschaft, die "Zweite" unter Übungsleiter Lutz Schiller wurde Staffelsieger der 2. Kreisklasse und stieg in die 1.Kreisklasse auf.
Unsere Nachwuchsarbeit war in den letzten Jahren doch sehr erfolgreich.
Unsere B-Jugend wurde 1994 und 1995 Kreispokalsieger, in der Meisterschaft wurde 1994 ein 2.Platz erreicht. Die A-Jugend wurde 1995 Hallenkreismeister.
Von 1995 bis 1998 stand Deutzen 4 mal im Pokalfinale und schaffte von 1995 – 1997 einen Hattrick, dies ist bis jetzt einmalig im Kreispokal Borna / Geithain, 1998 wurde 1 : 2 gegen Frohburg verloren.
Im Spieljahr 1995/96 erreichten die Deutzener A – Jugend - Fußballer das Doppel als Pokalsieger und Regionalmeister der Region Borna/Geithain. Der Meistertitel bedeutete gleichzeitig den Aufstieg in die Bezirksliga. Hinzu kam der zweite Platz bei den Hallenmeisterschaften.
Seit Juli 1996 wird in Deutzen auch Frauenfußball gespielt, regelmäßig Feitags treffen sich fußballbegeisterte Frauen zum Training.
Unsere Frauenmannschaft führte im Juli 97 die ersten Freundschaftsspiele durch.
Das erste Tor für den Deutzener Frauenfußball erzielte Anke Klimkeit im Freundschaftsspiel am 19.07.1997 gegen das Frauenteam von Regis-Breitingen. Endstand 1 : 1.
Der erste Sieg wurde am 16.8.1997 gegen Deuben mit 3 : 0 gefeiert. ( Hattrick Keller Ina )
17.9.1997 Die Deutzener "Glück-Auf"-Sportanlagen werden 30 Jahre alt.
Am 16.9.1997 spielte unsere 1.Mannschaft anläßlich
30 Jahre Sportanlagen " Glück-Auf "Deutzen
gegen den Landesligisten von Lobstädt I und unterlag mit 2 : 5 Toren. Torschützen waren Falk Thrandorf zum 1 : 3 und Gunnar Winkler zum 2 : 4. Den Ehrenanstoß führte wie vor 30 Jahren die ehemalige Bürgermeisterin Frau Thielemann aus.
Am Sonnabend, den 01.08.1998 veranstaltet der Deutzener Fußballverein SV Blau-Weiß das 25.Fußballturnier.
1973 fand das 1.Turnier in Deutzen statt. Gewinner des ersten Turniers war SV Blau Weiß Deutzen I. Im Endspiel wurde Ramsdorf mit 1 : 0 bezwungen. Bisher wurde das Turnier 4 mal von Deutzen gewonnen, 1973, 1974, 1988 und 1996.
SV Eintracht Theisen gewinnt das 1. Damen-Fußballturnier in Deutzen
Zum 1. Mal fand am 24.07.1999 ein Fußballturnier für Damenmannschaften in Deutzen statt. 7 Mannschaften spielten in 21 Spielen nach dem Spielmodus jeder gegen jeden auf 2 Großfeldplätzen um den Turniersieg.
1.Turnier für Mädchen C-Jugendmannschaften vom 18.12.1999 in Neukirchen SV BW Deutzen belegt nach 7-Meterschießen Platz 4. Übungsleiter Frau Schreiber.
Beste Torhüterin wurde Annika Schieferdecker SV Blau-Weiß Deutzen.
Rückschau der Fußballteams des SV Blau-Weiß Deutzen auf die Spielserie 1999 / 2000
Der Deutzener Fußball ist im Männerbereich nach dem Abstieg nur noch Zweitklassig
Die Bilanz der Deutzener Fußballteams sieht also vor allem im Männerbereich nicht sehr gut aus. Im 80. Jahr seit der Gründung des Deutzener Fußballvereins steht der Fußballsport in Deutzen diesmal fast vor dem sportlichen "Aus" . Keiner Mannschaft im Männerbereich ist es gelungen den Abstieg zu vermeiden. Im Spieljahr 2000 / 2001 spielt die 1.Mannschaft in der 1.Regionalklasse und hier gilt es den weiteren Abstieg zu vermeiden.
Toller Einstand für die Deutzener Fußballmädchen
Fußball. Bezirksliga. Mädchen. B-Jugend. SV Blau-Weiß Deutzen gegen SC Eintracht Schkeuditz 10:0 (3:0).
In ihrem ersten Punktspiel überhaupt übernahmen die Deutzener sofort die Initiative und gingen bereits in der sechsten Minute durch Jaqueline Taubert in Führung. Sie erhöhte nach 19 Minuten auf 2:0. Danach entwickelte sich eine zerfahrene erste Halbzeit. Es lief zu viel über Jaqueline Taubert, der besten Spielerin an diesem Tag. Dadurch wurde das Deutzener Spiel für den Gegner berechenbar. Erst kurz vor der Pause gelang Anne Schreiber das 3:0. Im zweiten Durchgang spielte Blau-Weiß deutlich besser. Es gelangen teils sehenswerte Spielzüge. Logische Konsequenz war, dass dadurch die Tore im Minutentakt fielen und am Ende ein deutlicher 10 : 0 Erfolg heraussprang. Die Tore schossen Jaqueline Taubert (45., 51., 64., 74., 77.) und Anne Schreiber ( 42., 54. )
So gelang der Mannschaft von Trainerin Silva Schreiber ein erfolgreicher Saisonauftakt.
Referee; Sören Pelzer.
Rückschau der Fußballteams des SV Blau-Weiß Deutzen auf die Spielserie 2000 / 2001
Der Deutzener Fußball ist im Männerbereich weiterhin nur noch Zweitklassig
Nach dem Abstieg in der letzten Saison beider Männermannschaften spielen unsere Mannschaften auch in der kommenden Spielserie in der 1. und 2.Regionalklasse.
7 Mannschaften spielten in der Saison 2000 / 2001 im RFV Borna / Geithain um Meisterschaftspunkte,
2 Männer - 4 Nachwuchs- und unsere Frauenmannschaft. Neu spielte ab 2000 eine Mädchen - B-Jugend in der Bezirksliga um Meisterschaftspunkte. Weiterhin spielt eine "Alte Herren" - Mannschaft regelmäßig Freundschaftsspiele. Am 09.06.2001 fand das 9. traditionelle Fußballturnier unserer "Alten Herren " in Deutzen statt. Das Turnier gewannen wiederum die "Alten Herren " von Lobstädt nun schon zum 3. Mal in Folge. Unsere Mannschaft belegte Platz 3 bei 7 teilnehmenden Mannschaften.
Am 10.6.2001 fand das 3. Damenturnier statt. Unsere Frauenmannschaft belegte Platz 7. Den Pokal von der Firma Heizung Sanitär Olaf Töpfer holte sich die Frauenmannschaft von Neukieritzsch.
Am 17.06.2001 beendete die 1.Mannschaft von Trainer Peter Zöhl in Auligk mit einem 1 : 0 Sieg die Saison 2000 - 2001. In 26 Spielen gab es 12 Siege, 4 Remis und 10 Niederlagen. Mit 40 Punkten und 55 : 42 Toren wurde am Ende Platz 7 belegt. 12 Spieler erzielten die 55 Tore, Thomas Naß mit 19 Treffern, Danny Hollmichel 7, Thomas Koerth 6, Rene Lange 5 und Daniel Nöske 4 waren die besten Schützen. Zu den Hallenmeisterschaften reichte es nur zu Platz 8.
In den Pokalspielen zeigte unsere Mannschaft wie schon in den letzten Jahren wesentlich bessere Leistungen. Nach Siegen in Elstertrebnitz, Eschefeld und Gnandstein I scheitete unsere Mannschaft erst im Halbfinale gegen Alem. Geithain II.
Unsere 2. Mannschaft unter Jens Friedrich beendete mit einem 6 : 0 Sieg in Heuersdorf die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse mit 27 : 44 Toren und 16 Punkten auf Platz 9. In 18 Spielen gab es 4 Siege, 4 Remis und 10 Niederlagen. 15 Spieler trafen für unsere Mannschaft. Bester Torschütze war Enrico Voigt mit 7 Treffern, 6 Spieler trafen je 2 Mal. Der älteste Spieler, Wehefritz Werner, spielte in der Rückrunde fast immer.
Unsere Frauen spielten wieder auf Kleinfeld um Meisterschaftspunkte. In 3 Runden belegte das Team von Ronald Ertner und Jens Neumann am Ende durch einen 9 : 0 Auswärtssieg in Thierbach mit 14 Punkten und 19 : 45 Toren Platz 5. Die A- Jugend hatte in der 1. Saison doch erhebliche Anpassungsprobleme. Das Team von Thomas Koerth kam in 18 Spielen, 2 Mannschaften zogen ihre Mannschaften während der Saison zuück, nur zu 1 Sieg und 2 Remis, 15 Spiele wurden zum Teil doch recht deutlich verloren. In 18 Spielen gab es 5 Punkte und 25 : 88 Tore. Die B-Jugend, wiederum von unseren ältesten Übungsleiter Harald Rihse sowie Andreas Roßeck betreut, ereichte mit 16 Punkten und 44 : 68 Toren Platz 9. Es gab 5 Siege, 1 Remis und 14 Niederlagen. In den letzten 8 Spielen wurden nur noch 3 Punkte geholt.
Erstmalig spielte eine B-Jugend Mädchenmannschaft, sie wird betreut von Frau Schreiber, auf Bezirksebene um Meisterschaftspunkte. Sie hatten einen tollen Einstand. Im Heimspiel gegen SC Eintracht Schkeuditz gab es einen hohen 10:0. Nach Abschluß wurde mit 10 Punkten und 22 : 43 Toren Platz 4 erreicht. In 10 Spielen gab es 3 Siege, 1 Remis und 6 Niederlagen. 2 Spielerinnen erzielten die 22 Treffer. Jaqueline Taubert war dabei 17 mal erfolgreich und belegte in der Torschützenliste Platz 5. Platz 1 - 4 sind nur Spielerinnen des VfB und Post Leipzig. Anne Schreiber war 5 mal erfolgreich.
Bei den Hallenbezirksmeisterschaften gab es einen guten 4. Platz, im Bezirkspokal war im Halbfinale gegen den späteren Pokalsieger Post Leipzig Endstation.
Unsere C-Jugendmannschaft belegte in der Spielserie 2000 - 2001 Platz 5.
In die Torschützenliste trugen sich folgende Spieler ein:
Tobias Schöder 13 Tore, Sandy Eisert 11, Thomas Karig 7, Rico Wagner 5, Sabine Schreiber 3, Steve Franke 2, Felix Richter, Andreas Kruzinna, Robert Glänzel, David Klaus, Sebastian Reuter, Andy Schmalz je 1 Treffer.
In Pokalspielen trafen Rico Wagner 2 und Sandy Eisert 1.
Unsere E-Jugend war in der abgelaufenen Saison am erfolgreichsten. Das Team von Mario Schreiber belegt nach der Vorrunde der Staffel 1 souverän den ersten Platz. Sie hat damit eine imponierende Bilanz aufzuweisen. Sie verloren kein Spiel in der Vorrunde. Mit 11 Siegen und 1 Remis in Böhlen gegen den Zweiten landeten sie einen souveränen Start - Ziel Sieg in der Staffel 1. Mit 34 Punkten und 68 : 12 Toren gewannen sie deutlich vor Böhlen. In der Finalrunde spielten die jeweils 3 Staffelbesten um die Meisterschaft. Die Staffel 2 war mit Frankenhain, Geithain und Kohren in der Finalrunde dominierend und belegten in dieser Reihenfolge Platz 1 - 3. Unsere E-Jugend wurde Vierter eine sehr gute Leistung. Im Pokal scheiterte unsere Mannschaft erst im Halbfinale nach Neunmeterschießen in Geithain. Auch bei den Hallenmeisterschaften war unsere Mannschaft sehr erfolgreich mit einen sehr guten 3.Platz.
Die Bilanz der Deutzener Fußballteams im Überblick.
Insgesamt wurden von allen Mannschaften 149 Meisterschaftsspiele ausgetragen. Dabei gab es 48 Siege, 20 Remis und 81 Niederlagen. Mit 164 Punkte und einem Torverhältnis von 323 : 507 war die Bilanz nicht berauschend.
Mit den Spielen zur ersten Hauptrunde um den Vereinspokal der Herren wurde am 18.8.2001 der Auftakt im Regionalfachverband Fußball Borna/Geithain zur neuen Saison 2001/02 vollzogen.
Der nächste Höhepunkt war unser traditionelles Fußballturnier am 04.08.2001 mit wiederum guter Besetzung. Es war das 28. Turnier seit 1973. Bezirksligist Krostitz gewann das 28. Fußballturnier von Deutzen im Elfmeterschießen gegen Thierbach I. Deutzen I belegte nach 2 Niederlagen und einem Sieg in der Vorrunde Platz 6, gegen den späteren Turniersieger gab es im 3. und entscheidenden Gruppenspiel eine 1 : 2 Niederlage, die 2.Mannschaft hatte keine Chance und belegte nach 3 sieglosen Spielen Platz 8.
7 Mannschaften spielen in der neuen Spielserie um Meisterschaftspunkt, 6 auf Kreisebene und unsere Mädchen B-Jugendmannschaft in der Bezirksliga.
Die 1. Mannschaft wird in der Saison 2001 / 2002 von einem neuen Trainer betreut. Thomas Koerth, der seine B-Lizenz als Trainer gemacht hat, ist für die 1.Mannschaft verantwortlich. Wir wünschen Thomas viel Erfolg für eine nicht einfache Aufgabe. Der Spielerkader in unserer 1.Mannschaft hat sich kaum verändert, Peter Christoffer musste aus gesundheitlichen Gründen seine aktive Laufbahn beenden und Thomas Koerth wird als Trainer arbeiten.
Die II. Mannschaft spielt in der neuen Saison in der 2.Regionalklasse in Staffel 1 und möchte zumindest gute Leistungen anbieten, um den einen oder anderen Spieler für die 1.Mannschaft vorzubereiten. Der Spielerkader der 2.Mannschaft hat sich im wesentlichen auch nicht verändert. Einige erfahrenen Spieler haben mit dem Spiel in Heuersdorf ihre aktive Laufbahn beendet, spielen weiter in der Alte Herren Mannschaft, und hinterlassen eine spürbare Lücke. Übungsleiter ist weiterhin Jens Friedrich.

Männermannschaften 2001 / 2002
Unsere Frauenmannschaft spielt auch in der neuen Saison in der Regionalklasse wieder nur auf Kleinfeld.
6 Mannschaften spielen auf Kleinfeld in 3 Runden die Meisterschaft aus. Die 1. Runde im Pokal brachte für unsere Mannschaft ein Freilos. Betreut wird unsere Frauenmannschaft wiederum von Ronald Ertner und Jens Neumann.
Im Nachwuchsbereich spielen 4 Mannschaften um Meisterschaftspunkte.
An den Meisterschaftsstart gehen 1 B- Jugend Mannschaft Jungen, 1 B-Jugend Mädchenmannschaft in der Bezirksliga, 1 D - und E - Jugend.
Die B- Jugend wird von unseren ältesten Übungsleiter Harald Rihse sowie Andreas Roßeck trainiert und betreut, die D - Jugend von Mario Schreiber, die neuformierte E-Jugend Michael Nitsch und Karsten Eisert.
Alle Mannschaften spielen auf Kreisebene und auf Kleinfeld um Meisterschaftspunkte.
Die Mädchenmannschaft spielt das 2. Jahr im Bezirk um Meisterschaftspunkte. Frau Schreiber ist verantwortlich für diese Mannschaft. 10 Mannschaften spielen dabei den Bezirksmeistertitel aus.
Deutzen verfehlte mit einem 3. Platz knapp den Aufstieg in die Regionalliga Spieljahr 2001 - 02
Am 31.05.2002 führte die Abteilung Fußball ihre Mitgliederversammlung durch. Dabei wurde auch eine neue Leitung der Abteilung Fußball gewählt. Leider war das Interesse nicht groß, denn nur 20 Mitglieder der Abteilung waren anwesend. Zum Berichtszeitraum hatte unsere Abteilung 194 Mitglieder, 7 Mannschaften spielten um Meisterschaftspunkte auf Kreisebene unsere Mädchen B-Jugend im Bezirk. Unsere Alten Herren spielen regelmäßig Freundschaftsspiele.
Zur Wahl stellten sich alle bisherigen Leitungsmitglieder, diese wurden dann auch wiedergewählt.
Die neue Leitung:
         Abteilungsleiter:Wehefritz Dieter
Vertreter:Schiller Lutz
HauptkassiererThrandorf Falk
KassiererRemele Ralf
GeschäftsführerWolny Klaus
NachwuchsverantwortlicherNitsch Michael
FrauenvertreterStengler Martina
Auf der Mit(Beleuchtungsanlage für den Trainingsplatz erneuert, Trainingsplatz vergrößert, neue Tore für Platz 1, Rasenpflege für beide Plätze usw.) Unsere Beiträge sind aber immer noch der angespannten wirtschaftlichen und sozialen Situation in unserer Region angepasst.
Unsere 1. Männermannschaft verpasste den Aufstieg in die Regionalliga Borna / Geithain mit Platz 3 nur knapp. Bis zum letzten Spieltag lieferte die Mannschaft ein spannendes Rennen um den 2. Aufstiegsplatz mit Kohren - Sahlis. Mölbis stand als erster Aufsteiger frühzeitig fest. Am Ende setzte sich Kohren - Sahlis durch.
Trotzdem war der 3. Platz eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Thomas Koerth hat doch sehr gute Arbeit geleistet. Glückwunsch für diese Leistung. Mit 48 Punkten und 55 : 30 Toren wurde Platz 3 belegt.
Es gab 14 Siege, 6 Remis und 6 Niederlagen. Die 30 Gegentore bedeuten mit Mölbis die wenigsten nach 26 Spielen. 27 Spieler kamen zum Einsatz, 14 Spieler erzielten 55 Tore, bester war wie im Vorjahr Thomas Naß mit 14 Treffern.
Es gab 30 gelbe und zwei gelb/rote gegen Deutzen. Erfreulich, es gab keine Rote Karte.
Bei den Hallenmeisterschaften wurde Platz 4 belegt.
Unsere 2.Mannschaft unter Jens Friedrich startete mit einen 1 : 0 Auswärtssieg im Lokalderby in Heuersdorf. Die 2.Mannschaft belegte nach der Vorrunde mit 3 Siegen und 6 Niederlagen Platz 7. In den 9 Spielen der Rückrunde konnte kein Spiel mehr gewonnen werden. Bei 3 Remis und 6 Niederlagen wurde am Ende mit 12 Punkten und 21 : 61 Toren Platz 9 belegt. Hier gab es keine Verbesserung gegenüber der vorhergehenden Saison.
Unsere 2.Mannschaft blieb doch oft weit unter ihren Möglichkeiten und hatte häufig personelle Probleme, die dann durch Spieler der Alten Herren gelöst werden mussten. 10 Torschützen teilen sich die 21 Treffer. Bester Torschütze mit 5 Treffern war Enrico Voigt, 4 Treffern erzielte Jens Wrobel, der aber meistens in der 1. Mannschaft zum Einsatz kam, 3 Treffer Thomas Koerth.
Unsere Frauenmannschaft, hier teilen sich weiterhin Jens Neumann und Ronald Ertner in die Betreuung der Mannschaft, spielt im 4.Jahr wiederum nur auf Kleinfeld um Meisterschaftspunkte. Sie belegte nach 3 Runden, es wurden bei 6 Mannschaften 3 Runden zu je 5 Spielen gespielt, Platz 5 mit 14 Punkten und 26 : 38 Toren. Auch hier war doch mehr möglich.
In 15 Spielen gab es 4 Siege, 2 Remis und 9 Niederlagen. Das große Problem ist auch hier wiederum die mangelnde Chancenverwertung. Die 26 Tore wurden von 7 Spielerinnen erzielt, Steffi Döhler und Jaqueline Taubert mit je 9 Treffern waren am erfolgreichsten, Jana Keller 2, Anke Klimkeit 1, Andrea Döhler 1, Bärbel Döhler 1, Brit Gräfe 1 bei 2 Eigentoren (Zedtlitz) erzielten die restlichen Tore. Steffi Döhler erzielte beim 5 : 0 Auswärtssieg in Zedtlitz das 50. Punktspieltor für Deutzen. Mit Platz 5 wurde die Qualifikation für die Hallenmeisterschaften nicht erreicht. Im Pokal gab es in der ersten Runde ein Freilos für Deutzen. Im Halbfinale kam gegen Frankenhain das Aus.
Im Nachwuchsbereich spielt unsere B-Jugendmannschaft von Harald Rihse und Andreas Rosseck nur auf Kleinfeld in einer Doppelrunde, da nur 5 Mannschaften antraten, nach den frühzeitigen Ausscheiden von Frohburg waren nur noch 4 Mannschaften im Spielbetrieb. Nach 12 Spielen belegte unsere B-Jugend mit 10 Punkten und 57 : 76 Toren Platz 3. Die Qualifikation für die Hallenmeisterschaften wurde nicht erreicht. Im Pokal scheiterte unsere Mannschaft am Meister Eula.
17 Spieler wurden eingesetzt, 7 gelbe und 1 Rote Karte vor allem die Rote Karte sind doch sehr bedenklich.
Bester Torschütze war Philipp Kruzinna mit 27 Toren, Sandy Eisert erzielte 16.
Unsere B Jugend Mädchenmannschaft spielt das 2. Jahr in der Bezirksliga um Punkte.
10 Mädchenmannschaften spielten um die Bezirksmeisterschaft. Leider war es auch die letzte Saison, da unsere B-Jugend in der neuen Serie nicht mehr antreten wird.
Das Team von Silva Schreiber hatte es da natürlich wiederum mit starken Gegnern zu tun. Gegen die spielstarken Mannschaften aus Leipzig (VfB und Post), Grimma, Borna, Pegau / Markkleeberg und Lissa hatten es unsere Mädchen wiederum sehr schwer um achtbare Ergebnisse zu erzielen. Dies gelang zum Teil auch ganz ordentlich. Es gab 5 Siege und 13 Niederlagen, mit 15 Punkten und 37 : 101 Toren wurde am Ende Platz 7 belegt. Leider trat Deutzen im letzten Heimspiel gegen Grimma nicht an und musste die Punkte kampflos abgeben.
Susanne Looß erzielte in Lissa das 50. Meisterschaftstor nach 2 Meisterschaftsrunden im Bezirk für unsere Mannschaft.
In 18 Meisterschaftsspielen gibt es nun immerhin 7 Torschützen (in der vorherigen Saison waren da eigentlich nur Jacqueline Taubert und Anne Schreiber zuständig), Jacqueline Taubert führt die Torschützenliste mit 18 Treffern an (immerhin Platz 12 im Bezirk), Anne Schreiber 11, Susanne Looß 3, Sandy Kettner 2, Julia Holland 1, Nadine Brendel 1 und Christiane Just 1 erzielten die restlichen Tore. Im Pokal verlor unsere Mannschaft gegen Neukirchen mit 2 : 5 (Jacqueline Taubert 1, Julia Holland 1) und scheiterte bereits in der 1. Runde, wobei das Meisterschaftsspiel 1 Woche vorher noch klar mit 7 : 1 gewonnen wurde.
Bei den Hallenbezirksmeisterschaften reichte es nur zum Platz 9.
Unsere neuformierte D-Jugend Mannschaft unter Leitung von Mario Schreiber belegt nach 22 Spieltagen Platz 9, in 22 Spielen gab es 8 Siege und 14 Niederlagen, bei 24 Punkten und 48 : 74 Toren. Mit Platz 9 in der Vorrunde wurde leider die angestrebte Hallenmeisterschaft um 1 Punkt verfehlt. Im Pokal kam in der 2. Runde gegen Frankenhain mit 0 : 2 das Pokal "Aus".
Die E-Jugend Mannschaft von Michael Nitsch und Karsten Eisert belegt nach Abschluß der Punktspielserie Platz 6. In 20 Spielen gab es 25 Punkte und 46 : 56 Tore (8 Siege, 1 Remis und 11 Niederlagen). Im Pokal scheiterte die Mannschaft nach Siegen gegen Espenhain und Borna II im Halbfinale gegen Rötha in Rötha nach Neun Meterschießen 4 : 3. Bei den Hallenmeisterschaften wurde Platz 5 belegt.
Von den Deutzener Team wurde 2001 2002 insgesamt 131 Meisterschaftsspiele ausgetragen. Dabei gab es 45 Siege, 13 Remis und 73 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 290 : 437.
Auch unsere Schiedsrichter Dietmar Etzold, Bernd Wiesner und Torsten Strelle waren häufig im Einsatz. Gerade unsere beiden "dienstältesten" Schiries Etzold und Wiesner sind doch schon seit Jahrzehnten für den Deutzener Fußball im Einsatz.
Unsere kleinsten Kicker waren in der vergangenen Saison 2002 2003 sehr erfolgreich
Deutzens Fußballteams starteten mit 5 Mannschaften, die wenigsten der letzten Jahre, in die Saison 2002 2003.
Unsere 1. Mannschaft, mit Thomas Koerth, als verantwortlicher Trainer, belegt nach Abschluß der Spielserie 2002 2003 in der 1. Regionalklasse noch einen versöhnlichen 6. Platz. Nach Platz 10 in der Vorrunde steigerte sich unsere Mannschaft doch in der Rückrunde erheblich und wurde am Ende verdient mit Platz 6 belohnt. In 26 Spielen gab es 11 Siege, 5 Remis und 10 Niederlagen, 38 Punkte und 59 : 36 Tore.
Bester Torschütze war Maik Schröter mit 12 Treffern, Daniel Nöske und Marco Schmalz erzielten je 10 Tore, Thomas Naß 6 Treffer, 9 weitere Spieler waren erfolgreich.
26 Spieler wurden in den Punktspielen eingesetzt, es gab 31 Gelbe und 2 Gelb/Rote Karten, die einen Spieltag Pause bedeuteten. In der Rückrunde erhielten auch junge Spieler ihre Chance, die sie auch nutzen konnten. Erfahrene Spieler wie Zeidler Uwe, Neumann Jens, haben vor allem in der Hinrunde häufig ausgeholfen, Ertner Ronald, Espenhain Dirk, Kretzschmar Thomas die gesamte Spielserie gespielt.
Im Pokal kam im Viertelfinale gegen den späteren Pokalfinalisten Frohburg I mit 1 : 2 das Aus. Auch hier hat man keinen Klassenunterschied feststellen können. Unsere Mannschaft war in dieser Partie mehr als gleichwertig.
Unsere 2.Mannschaft unter Kai Stein, er übernahm nach der Hinrunde für Jens Friedrich, hat im Prinzip mit den gleichen personellen Problemen zu kämpfen.
Die Mannschaft belegte nach 18 Spielen in der Vorrunde in Staffel 1 den 9.Tabellenplatz in Staffel 1.
4 Sieg, 5 Remis und 9 Niederlagen 17 Punkte und 27 : 41 Tore waren aber auch zu wenig. Nach Abschluß der Rückrunde wurde ab Mai noch eine Play Off Runde gespielt, d.h. 4 Mannschaften, je 2 entsprechend Platzierung aus jeder Staffel, spielten die Plätze 1 20 aus und somit wurde der Aufstieg über eine Play Off Runde ermittelt.
Beide Aufstiegsplätze erspielten sich die beiden Erstplatzierten der Staffel II. In den Play Off Spielen hat unsere Mannschaft alle 4 Spiele (Zetdlitz II zog seine Mannschaft kurzfristig zurück) gewonnen und belegte am Ende Platz 17.
Gesamtbilanz nach 22 Spielen, 8 Siege, 5 Remis und 9 Niederlagen, 29 Punkte und 35 : 43 Tore.
14 Spieler trafen in den Punktspielen, mit 8 Treffern ist Danny Hollmichel der beste Schütze, Thomas Koerth traf immerhin noch 6 mal, 12 Spieler waren weiterhin erfolgreich.
Im Pokal kam in der 1. Runde das Aus.
Unsere Frauenmannschaft, hier teilen sich weiterhin Jens Neumann und Ronald Ertner in die Betreuung der Mannschaft, spielte im 5.Jahr wiederum nur auf Kleinfeld um Meisterschaftspunkte. Allerdings wurde nur in einer Staffel mit allen 11 Frauenmannschaften gespielt. Nach Abschluß der Meisterschaftsrunde belegt unsere Frauenmannschaft mit 14 Punkten, 39 : 69 Toren Platz 9.
Unsere Mannschaft hatte einen Start nach Maß, nach 2 Spieltagen stand unsere Mannschaft sensationell auf Platz 1, leider verhinderte auch bei unseren Frauen eine schlechte Chancenverwertung einen besseren Platz. 8 Spielerinnen waren erfolgreich, mit 15 Treffern ist Jaqueline Taubert die Beste. 11 mal war Steffi Döhler erfolgreich, die uns leider in der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung steht und nach Neukieritzsch zum Bezirksligaaufsteiger wechselt.
Im Pokal traf unsere Mannschaft im Halbfinale auf Frankenhain und bot die beste Leistung der ganzen Saison. Unsere Mannschaft war ein starker Gegner und verlor etwas unglücklich mit 1 : 3. Wir waren lange ein gleichwertiger Gegner, hatten genug Möglichkeiten diese Partie auch zu gewinnen.
Damit auch weiterhin in Deutzen Frauenfußball gespielt werden kann, sucht die Mannschaft Mädchen ab 16 Jahre und Frauen, die Interesse am Fußball haben. Unsere Frauen sind alle sehr sportbegeistert.
Zum Saisonabschluß fand am 15.6.2003 das bereits 5. Frauenturnier statt. 8 Mannschaften spielten den Turniersieg aus. Meuselwitz siegte im Finale gegen Borna und sicherte sich damit den Pokal. Unsere Frauen verloren das Spiel um Platz 3 gegen Spora und belegten Platz 4.
Im Nachwuchsbereich spielten nur 2 Mannschaften, eine C-Jugendmannschaft unter Leitung von Mario Schreiber und eine E-Jugendmannschaft unter Leitung von Michael Nitsch und Andreas Rosseck. Beide Mannschaften spielten auf Kleinfeld und waren sehr erfolgreich in Ihren Klassen.
Unsere C-Jugend wurde nach Abschluß der Meisterschaft, gespielt wurden 3 Runden zu je 5 Spielen, Kreismeister auf Kleinfeld. In 15 Spielen gab es 13 Siege und nur gegen den Vizemeister Lobstädt wurde auswärts 2 mal verloren.39 Punkte und 119 : 30 Tore sind eine bemerkenswerte Bilanz. Bester Torschütze ist Sandy Eisert.
Auch im Pokalfinale standen die beiden besten Mannschaften Deutzen und Lobstädt.
Pokalendspiel Kleinfeld 2002 2003 in Pegau 14.06.2003
Blau Weiß Deutzen - TSV Lobstadt 4 : 3 (2:1).
In der vom Pegauer Hans Jürgen Büttner geleiteten Partie siegten das Deutzener Team von Trainer Mario Schreiber gegen Lobstädt verdient 4 : 3. Peter Neumann schoss unsere Mannschaft mit 1:0 (12.min) in Führung, der Kapitän, das Mädchen Sabine Schreiber, stand den besten Jungen nicht nach und machte das 2:0 (18.). Die Lobstädter Kicker gaben sich keinesfalls geschlagen. Ein Freistoß von Tobias Pelzer fand sein Ziel (26.) zum Pausenstand von 2:1. Tony Keil, Lobstädts Kapitän und Bester an diesem Tag, erzielte den verdienten 2:2-Ausgleich (45.). Jetzt gabs Dramatik pur. Mit sehr guter Einzelleistung machte Sandy Eisert für Deutzen das 3 : 2 (50.) Kurz darauf glich Frank Ziegler wieder aus. Und nur eine Minute später brachte Sandy Eisert erneut Deutzen in Front. In der 62. Minute vergaben sie noch einen Neunmeter. Deutzen bot in dieser Partie eine sehr gute Leistung und revanchierte sich für die klare Punktspielniederlage am letztem Spieltag der Meisterschaft. Bei den Hallenmeisterschaften gab es einen 6. Platz. Das erste Hallenturnier am 9.2.2003 in der Regiser Sporthalle wurde von der C-Jugend gewonnen, Sandy Eisert wurde mit 10 Treffern Torschützenkönig. Unsere Schiedsrichter Dietmar Etzol, Bernd Wiesner und Michael Nitsch leiteten sicher.
Auch die E-Jugend des SV Blau Weiß Deutzen spielte sehr erfolgreich um Meisterschaftspunkte. Gespielt wurden 3 Runden zu je 7 Spielen. Nach 21 Spielen, 16 Siege 1 Remis und 4 Niederlagen, wurde der Vizemeistertitel errungen. Das Team erreichte mit 49 Punkte und 96 : 40 Tore. Auch das ist eine beindruckende Bilanz, zumal auch unsere Kleinsten über die gesamte Saison große personelle Probleme hatten und mit einem sehr kleine Kader die Spiele bestreiten mussten. Mit Platz 2 wurde das optimale Ergebnis erreicht. Frohburg war doch in der ganzen Saison die absolut beste Mannschaft und wurde ungeschlagen verdient Meister.
Die Krönung für unsere Kleinsten war am 15.12.2002 in der Frohburger Sporthalle der Sieg bei den Hallenkreismeisterschaften. Unsere Jungen gewannen das Endspiel gegen den Vorjahressieger Frohburg nach 1 : 1 im Neunmeterschießen und brachten der Frohburger Mannschaft die einzige Niederlage der ganzen Saison bei. Unser Torhüter Dominique Dietze war einmal erfolgreich und hielt gleich den 1. Neunmeter. Unsere Schützen waren alle erfolgreich, so dass sich unsere Jungs verdient die Meistertrophäe holten. Felix Franke belegte mit 6 Treffern Platz 2 in der Torschützenliste.
Für Deutzen waren weiterhin erfolgreich, Tobisa Espenhain, Nico Dreblow, Jimmy Lange.
Dazu unser herzlicher Glückwunsch an Mannschaft, Trainer, Betreuer und auch die vielen mitgereisten Eltern und Fans, die der Garant für diesen Sieg waren.
Im Pokal scheiterte unser Mannschaft im Halbfinale erst nach Verlängerung in Kitzscher mit 3 : 4 Toren.
Unsere Alten Herren spielten regelmäßig Freundschaftsspiele und waren auch sehr erfolgreich. Im Spieljahr 2002 traten unsere Alten Herren 24 mal zu Freundschaftsspielen an und kamen zu 13 Siegen, 4 Remis und 7 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 99 : 68 Toren, die Spiele endeten in der Regel immer sehr torreich. Der 100. Treffer wollte allerdings im letzten Spiel in Zechau nicht mehr fallen. Zum 11. Deutzener Turnier der Alte Herren gab es einen verdienten Deutzener Sieg.
Auch unsere Schiedsrichter Etzold Dietmar, Wiesner Bernd und Strelle Torsten waren für unseren Sportverein sehr aktiv. Gerade Dietmar Etzold und Bernd Wiesener sind schon seit sehr vielen Jahren sehr aktiv im Regionalfachverband Borna Geithain aktiv.
Am 2.8.2003 fand das immerhin schon 30. Fußballturnier von Deutzen statt.
Bei tropischen Temperaturen spielten 7 Mannschaften, Gnandstein II trat nicht an, in 2 Staffeln um den Turniersieg.
Die Staffel A begann mit dem Eröffnungsspiel.
Deutzen II trat gegen Bad Sulza an und verlor diese Begegnung mit 1 : 2. Torschütze zum Anschlusstreffer von
1 : 2 war Danny Hollmichel. Diese Niederlage war vermeidbar, Deutzen begann unkonzentriert und lag schnell mit 0 : 2 zurück. Der Anschlusstreffer kam aber dann zu spät für ein Remis.
Im 2. Spiel siegte dann der spätere Turniersieger Lindenau mit 2 : 0 gegen Bad Sulza. Lindenau war die bessere Mannschaft und siegte verdient.
Im letzten Vorrundenspiel gab es zwischen Deutzen II und Lindenau ein 0 : 0. Deutzen II war ein fast gleichwertiger Gegner und erreichte ein verdientes Remis. Dieses Remis reichte aber Lindenau zum Staffelsieg und erreichte das Endspiel. Deutzen wurde Dritter.
Ergebnisse:     Deutzen II - Bad Sulza 1 : 2 gegen Lindnau 0 : 0  
  Lindenau Bad Sulza 2 : 0  
Endstand Staffel A: 
 1.Lindenau4 Punkte2 : 0 Tore 
 2.Bad Sulza32 : 3 
 3.Deutzen II11 : 2 
Deutzen I spielte in Staffel B und hatte nur höherklassige Mannschaften zum Gegner.
In der 1. Runde trafen der Thüringer Bezirksligist Ehrenhain und Deutzen I aufeinander. Es war ein sehr gutes und spannendes Spiel. Nach 30 Minuten gab es ein gerechtes 1 : 1 Remis. Ehrenhain hatte den besseren Start und ging 1 : 0 in Führung. Deutzen spielte danach sehr stark und kam durch ein sehenswertes Tor von Maik Schröter zum verdienten Ausgleich. Es war das wohl beste Spiel des Turniers. Im 2. Spiel trennten sich Radefeld und Großbothen 0 : 0.
In der 2. Runde besiegte Deutzen Großbothen durch ein Tor von Rene Lange verdient mit 1 : 0. Ehrenhain und Radefeld trennten sich 1 : 1. Vor der 3. Runde hatten 3 Mannschaften die Möglichkeit Staffelsieger zu werden.
Deutzen spielte gegen Radefeld. Radefeld führte schnell mit 1 : 0 und wollte dieses Resultat mit allen Mitteln über die Runden bringen. In der letzten Minute traf erneut Maik Schröter zum verdienten Ausgleich. Damit war klar das Deutzen die Endrunde erreichte. Das Spiel Ehrenhain gegen Großbothen sollte die Entscheidung über den Staffelsieg bringen. Ehrenhain siegte am Ende verdient mit 2 : 0 und wurde durch das um 1 Tor bessere Torverhältnis Staffelsieger und stand damit im Finale gegen Lindenau, Deutzen stand wie im Vorjahr im kleinen Finale.
Ergebnisse:     Deutzen I Ehrenhain 1 : 1 gegen Großbothen 1 : 0 gegen Radefeld 1 : 1  
  Ehrenhain Radefeld 1 : 1 gegen Großbothen 2 : 0  
 3.Großbothen10 : 3 
Endstand Staffel B: 
 1.Ehrenhain5 Punkte4 : 2 Tore 
 2.Deutzen I53 : 2 
 3.Radefeld32 : 2 
 3.Großbothen10 : 3 
Im Spiel um Platz 3 spielten
 Deutzen I und Bad Sulza3 : 0 
Bad Sulza hatten den besseren Start und kam in der 5. und 7. Minute zu 2 guten Torchancen, der Deutzener Keeper Michael Behnke vereitelte beide Möglichkeiten. Danach spielte nur noch die Deutzener Mannschaft und ging in der 10. Minute durch Sören Franke mit 1 : 0 in Führung, Rene Lange erhöhte in der 18. Minute auf 2 : 0. Sören Franke traf in der 25. Minute zum 3 : 0 Endstand. Deutzen I wurde ohne Niederlage im Turnier verdient Dritter. Die junge Deutzener Mannschaft bot im gesamten Turnier sehr ansprechende Leistungen. Schiedsrichter Michael Heine hatte keine Probleme und bot eine gute Leistung
Im Finale spielten
 Lindenau und Ehrenhain2 : 0  
Die Mannschaft aus der Leipziger Kreisklasse hatte die größeren Kraftreserven, Lindenau spielte nur 2 Vorrundenspiele und kam bei tropischen Temperaturen zu einem 2 : 0 Finalsieg.
Für den Sieger trafen Lascheit schon in der 6. Minute zum 1 : 0. Die Entscheidung in der 25. Minute. Hahn traf nach Foulelfmeter zum 2 : 0 Endstand. Schiedsrichter Lickfeld leitete das Finale und bot eine überzeugende Leistung.
Alle eingesetzten Schiris, Etzold, Heine, Lickfeld und Schnabel hatten keine Probleme bei der Leitung der 11 Turnierspiele. Es wurde meist sehr fair gespielt.
Abschlußtabelle des 30. Fußballturniers 2003 in Deutzen:
 Lindenau I 
 Ehrenhain I 
 SV BW Deutzen I 
 Bad Sulza I 
 Radefeld I 
 SV BW Deutzen II 
 Großbothen I 
4 Mannschaften nehmen am Spielbetrieb 2003 / 04 im RFV Borna Geithain teil, 2 Männer - eine Frauen -und eine Nachwuchsmannschaft. Unsere Alten Herren spielen weiterhin Freundschaftsspiele.
Unsere Kader für beide Männermannschaften 2003 - 2004:
Tor: Behnke M., Friedrich M., Schreiber M.
Abwehr: Espenhain D., Schmidt F., Schuster H., Neumann T., Looß R., Schädlich S., Stein K., Jacob, Schieferdecker, Herter, Kargol, Wilde, Ertner A.,
Mittelfeld: Nöske, Lange R., Schröter, Lindner, Thrandorf, Voigt, Schröder, Böse, Wrobel, Hacker, Neumann J., Wehefritz Jörg
Angriff: Naß, Schmalz, Franke, Schmidt R., Hollmichel, Lange S., Koerth
Abgänge: Ertner, Ronald, Kretzschmar Thomas, Zeidler Uwe (alle alte Herren)
Zugänge: Franke. Sören (BSV Borna), Schädlich Sandy (SV Regis)

Wehefritz Dieter
Abteilungsleiter Fußball


zurück

© Copyrights by Gebr. Rabe & Co. GmbH